Im Juli eröffnete in Japan – im Herzen Tokyos – die VR-Arcade „VR Zone Shinjuku“. Betreiber ist Bandai Namco, die bereits in 2016 eine kleinere Version der VR-Spielhalle testeten.

Spielattraktionen wie Mario Kart VR, Dragon Ball VR oder Evangelion VR sind dort vorzufinden. Dabei wird darauf geachtet, dass der User ein möglich immersives VR-Gefühl erlebt. Entsprechend wird man bei Mario Kart VR von der Plattform durchgeschüttelt oder kann mit den mit Vive Trackern ausgestatteten Handschuhen Objekte in der VR greifen.

Auf alle Fälle scheint es Spaß zu machen, wenn man dem Redakteur Richard Lai bei seiner Mario Kart VR-Fahrt zuschaut.