Magic Leap legt sich richtig ins Zeug. Erst verschicken sie die Maigic Leap One an ausgewählte Entwickler. Jetzt arbeiten sie an Virtual Wearables. Creative Director Keiichi Matsuda führt einmal vor, wie es funktionieren könnte. Das Ganze ist zu sehen auf seinem Twitter-Account (Introducing Wearables): https://twitter.com/keiichiban/status/976850288949809154

Beeindruckend. Wichtig hierfür ist ein besonders gutes Tracking, das die Hand möglichst genau erkennt. Es bleibt also spannend, wann das ganze marktreif ist.